Heilfasten

„Wer stark, gesund und jung bleiben will,
heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.“

Hippokrates

Kursleiterin Sylvia Asmodena Kurtar

WAS DICH BEIM HEILFASTEN ERWARTET

• Bewußt kleine Gruppe, Gruppengröße max. 9 Personen
• individuelles Abstimmen des gemeinsamen Tagesablaufs

TERMIN 2024
Termin folgt


SO KÖNNTE DEIN TAG AUSSEHEN

09:00 – 10:00 Yogastunde
10:00 – 11:00 gemeinsames Karottensaft löffeln  und Austausch
11:00 – 13:00 Besuch des heilenden Pöppelraumes oder Freie Zeit (mit Tees und Säften)
13:00 – 14:00 gemeinsames gewärmten Tomatensaft/Gemüsesaft löffeln
14:00 – 15:00 Spazierengehen
15:00 – 15:30 Sharepflaume zur Darmreinigung zu uns nehmen
15:30 – 16:30 Yogastunde
16:30 – 18:30 freie Zeit (gerne mit Tees und Säften)
18:30 – 19:30 Abendsaft

Natürlich werden wir uns über die körperlichen und seelischen Wirkungen des Fastens unterhalten – uns über euer Befinden austauschen.
Ihr erfahrt mehr über Körperfunktionen und Wirkungen des Fastens und auch der Nahrungsaufnahme, insbesondere auf Seelenebene.
Wir lesen uns Geschichten vor, verbringen entspannte und aktive Zeit miteinander und gestalten unsere Zeit so, wie es jeder braucht.

Unterbringung: in 3 geräumigen Doppelzimmern und einem Einzelzimmer.

Ein Weg zur Heilung

Fasten ist vielleicht die älteste Heilmethode überhaupt und bedeutet eine freiwillige, zeitlich begrenzte Nahrungsenthaltung. Aus zwei Gründen wurde seit Jahrtausenden gefastet: Aus religiösen oder spirituellen Gründen sowie zur Heilung von akuten und chronischen Krankheiten. Wir kennen das von Tieren und kleinen Kindern: Sie verweigern instinktiv jegliche Nahrung bei Fieber und Krankheit. Der Körper braucht sich dann nicht mehr mit dem Stoffwechsel zu beschäftigen. Er kann seine Selbstheilungskräfte optimal aktivieren.

Bei vielen Krankheiten hat sich Fasten bewährt, z.B. bei Bluthochdruck, Migräne, chronischen Darmleiden, Diabetes Typ II, Arthrosen, Rheuma, Übergewicht, Magenschleimhautentzündung, akuten Infekten, Allergien, Stimmungsschwankungen und Energiemangel. Durch Fasten gibt man sich dem „inneren Arzt“ hin, der Weisheit des Körpers, dem Tempel unserer Seele. Es handelt sich sozusagen um eine „Operation ohne Messer“. Fasten wird inzwischen selbst von der Schulmedizin empfohlen und in vielen Kliniken eingesetzt. Professor Andreas Michalsen von der Charité bezeichnet Fasten als „Reset-Knopf für Körper und Geist.“

Was können wir durch Fasten erreichen? Unser Lebensmut steigt, und Energien fließen in nicht gekannter Weise. Schon während des Fastens kann sich ein Hochgefühl einstellen: die Fasteneuphorie! Wir können mit Fasten nicht nur gesundheitliche Probleme beheben, sondern auch unsere Stimmung positiv beeinflussen und unserem Leben mit frischem Elan eine neue Richtung geben. Fasten ist nicht nur etwas für Kranke und Übergewichtige, auch Gesunde profitieren davon, weil sie Krankwerden und verfrühte Alterungsprozesse vermeiden, neue Lebensfreude und -lust gewinnen. Der Japaner Yoshinori Ohsumi bekam 2016 den Medizin-Nobelpreis für die Erforschung der „Autophagie“. Bei der Reparatur von Zellen werden unbenutzte Zellbestandteile zerlegt und für die Bildung neuer Zellen genutzt. Dieser Recycling-Prozess wird beim Fasten – sogar schon beim kurzfristigen Intervall-Fasten – stark angeregt. Wir können uns durch Fasten biologisch verjüngen, also älter werden und dabei jung bleiben.

Das Fastenkonzept ist in Anlehnung an die Essener, Dr. Dahlke und Dr. Buchinger.
Wir nehmen nur Flüssiges (gefiltertes, energetisiertes Wasser, frische Säfte und Suppen) zu uns.

 


Termin

7 Tage -Fastenkur: Termin folgt  (Montag – Sonntag)

Gebühr

7 Tage-Fastenkur: 790 € 
inklusive Unterkunft im Zweibettzimmer, Verpflegung und Kursleitung
Einzelzimmer-Aufpreis: 140 € 

Kursort

ZGZ, Zentrum für ganzheitlichen Zeitgeist
www.zgz-darstadt.de


 

Mögen alle Lebewesen frei und glücklich sein!

Tückelhäuser Straße 10 
97199 Ochsenfurt
T 09331/9834660